Breitensport

 

Breitensport ist Teamsport

Breitensport besteht aus vier Disziplinen:

1)      Unterordnung

2)      Slalom

3)      Hürden

4)      Hindernisse

Der Hundeführer und sein Hund bestreiten gemeinsam im Team jede einzelne Disziplin.
Für den Hundeführer und seinen Hund ist dies nicht nur ein geeigneter Ausgleich für den Alltag, sondern auch ein gemeinsames Hobby das die Bindung zueinander fördert und festigt.
Des Weiteren wird man geistig wie auch körperlich gefordert, dies gilt sowohl für den Hundeführer wie auch für seinen Hund.

Unterordnung:

Bei der Unterordnung wird die Leinenführigkeit und Freifolge sowie die Änderung der Gangarten gezeigt. Hier wird Fuß, Sitz, Platz, Steh in einer gelosten Reihenfolge absolviert.

Slalom:

Der Slalom besteht aus 7 Toren, der Hundeführer durchläuft diese gemeinsam mit seinem Hund.

Hürden:

Die Hürden werden vom Hundeführer und Hund gemeinsam überwunden. Insgesamt sind vier Hürden zu überspringen. Links und rechts befinden sich jeweils zwei Hürden mit einer Wendestange vorne in der Mitte.

Hindernislauf:

Beim Hindernislauf sind auf einer Länge von 75m 8 Hindernisse vom Hund zu überwinden, der Hundeführer läuft hier neben seinem Hund her. Zu überwinden sind 2x Hindernis, 1x Schrägwand, 1x Reifen, 1x Halbtonne, 1x Hochweitsprung, 1x Steg, 1x Tunnel.

Breitensport ist für jeden Hundeführer und Hund geeignet egal ob groß, klein, jung oder alt. Ebenfalls können Kinder oder die gesamte Familie mit dem Familienhund daran teilnehmen.

Weitere Formen:

Der CSC – Combination Speed Cup (3er Team) sowie der Shorty (2er Team) sind weitere Formen des Breitsports. Hier treten mehrere Teams gemeinsam in den jeweiligen Bewerben an.

Sollte der Hund Gelenksprobleme, Gewichtsprobleme oder andere Beschwerden aufzeigen ist vorher eine Absprache mit dem Tierarzt notwendig.

von: Hundeschule Wilhelmsburg
Kategorie(n): Kurse
Tags: